Schlagwörter

, , , , , , , ,

Wir haben es gewusst – Überwachung – Ende der Freiheit des Einzelnen

9. Juni 2013 um 15:26

Wir verschliessen die Augen vor denen- die uns überwachen.

Wenn diese dann Daten sammeln, horten, auswerten,verwenden, oder auch  unbemerkt Zugriff auf Netztwerke-PC nehmen können, ohne das sie dabei 100% zu kontrollieren sind, dann erwächst uns allen eine grosse Gefahr.

 

Um die Situation zu verdeutlich ein Zitat von Niemöller:

 

 

„Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Kommunist.

Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschafter.

Als sie die Sozialisten einsperrten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Sozialist.

Als sie die Juden einsperrten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Jude.

Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“

 

Als die Kontobewegungen überwacht wurden, habe ich geschwiegen, denn ich war ja nicht reich.

Als die Mails überwacht wurden nach Index Wörtern, da habe ich geschwiegen, denn ich war ja kein Krimineller.

Als die Verbindungs und Bewegungsdaten erfasst wurden, habe ich geschwiegen, denn ich war ja kein Terorist.

Als meine Fingerabdrücke  und Bio-metrichen Daten erfasst wurden, habe ich geschwiegen, den ich bin ja kein Staatsfeind

Als die Sperrfilter für Hp´s scharf, und das Internetverhalten von Ip´s gespeichert wurde, habe ich geschwiegen, denn ich bin ja kein Kinderschänder

Als wir mit RFID Chips lückenlos überwacht wurden, konnte ich mit keinem mehr Kommunizieren und Wiederrstand aufbauen, denn der Überachungsapperat bloggte alle mails und Gespräche zu Andersdenkenden-denn sie waren enttarnt.

Im Moment läuft auf vielen Fronten ganz langsam das Installieren einer Überwachungsmaschinerie.

Mehr darüber werde ich hier berichten. Und über die Möglichkeiten, sich dagegen zu wehren, zu verweigern, zivilen Ungehorsam zu üben.

Überwachte aller Länder, wehrt Euch !!!

 

http://www.youtube.com/watch?v=SGD2q2vewzQ

 

Advertisements