Schlagwörter

,

2 Traditionen.
Sie werden gerade genüsslich zelebriert schön  mediengerecht für den Dümmsten auch geistig Nachverfolgbar
1. Tradition.
So wie Weihnachten, halt gute Tradition jemand als Sündenbock zu verwenden.
Im 3 Reich stellte sich kaum jemand schützend vor die Juden. Sie waren offiziell Schuld an fast allem. Sicher mag es auch böse und superreiche Juden gegeben haben- und es gibt sie noch. Aber wurde die ins KZ geschickt? Dort landeten verflucht arme Menschen- Millionenfach. Nun wiederholt sich das Ritual der Schuldzuweisung. Die !!!!! waren es. Nun sind alle Böse. Mir graut vor so viel Dummheit.
2. Tradition.
Wir schaffen ein Fanal –
Noch bevor ich weitere Einzelheiten gehört habe von den Morden in Paris  sagte mit mein Bauch das es ein verflucht dreckiger Insiderjob war.
Noch gestern hab ich recherchiert über eine Meldung aus der USA, das 72% aller Terroranschläge die verhindert wurden von dem FBI angestiftet und finanziert wurde.
Warum ????
Weil man dann einen Sündenbock ha,t um zu zeigen das Überwachung notwendig ist, und das Kesseltreiben gegen islamische Bürger berechtigt ist.
Man hat sie also kurz vor der Tat verhaftet, und sich mit Federn der guten Bullen geschmückt.
Was aber, wenn man jemand anstiftet und nicht wie sonst kurz vor der Tat festnimmt, sondern sie ihren Job erledigen lässt ?
Was aber , wenn diesmal jemand mehr Öl ins Feuer giessen wollte, aus einem klimatisierten Büro als Abteilungsleiter eines Dienstes heraus die Fäden gezogen hat.
Leider erreichen nachdenkliche und kritische Stimmen und Meinungen zu Vorkommnissen , die in den Massenmedien breitgetreten werden nur ca 15 % der Bevölkerung.
Die restlichen 85 % haben jetzt eine emotionelle und informative seelische Spannung gegen über den vermeintliichen Bösen und würden jede Gegenmassnahme begrüssen.
Ich denke—> das war der Plan.
Nun noch eine kleine Randnotiz von mir. Denkt mal drüber nach bitte und schreibt mir Eure Meinung:
Wir sollten einen kategorischen Schritt tun und uns mit den menschlichen Altlasten des Mittelalters auseinander setzen. Ganz analytisch- und bitte- wenn ich irre- schreibt es mir: Wegen Religionen wird getötet- gestritten. Sogar innerhalb einer Religion bringt man sich um ( Sunniten -Shiiten – oder Nordirland )
Drängen wir doch diese Sache- die Menschen anscheinend herzlos macht aus der Öffentlichkeit und verbannen es zur Privatsache. Dann dürfte auch niemand mehr gegen den anderen vorgehen weil er nicht weiss was der andere glaubt.
Dann trägt er seine Religion- die ihm gut tut und die ihm die Welt erklärt in seinem eigenen Herzen.

der-jude--large-msg-113740725663-2

Advertisements