Schlagwörter

, , , , , , , ,

Man kann die Welt erkennen, interpretieren, darüber schreiben.

Aber man kann sie auch verändern.  Damit man sich später keine Vorwürfe macht, man hätte nichts getan.

Mein Ziel ist das von deutschen Boden nie wieder ein Krieg ausgehen darf.

Deswegen Neutralität.

Hier der Aufruf dazu:

Wir brauchen ein neutrales Deutschland

Liebe Freunde,

wenn wir so die gegenwärtigen politischen Ereignisse in Eurpa oder Weltweit betrachten, dann scheinen die Tendenzen, dass Deutschland in kriegerische Aktivitäten einbezogen wird, zuzunehmen.

Selbst die Wahrscheinlichkeit, dass von deutschem Boden erneut ein Krieg ausgeht, ist nicht mehr vollkommen auszuschliessen.

1005_kalkar_01

Denn es befinden sich in Deutschland ja nicht nur Truppen, die unter deutschem Kommando stehen, sondern auch ausländische Truppenverbände, die in der letzen Zeit in kriegerische Aktivitäten verstrickt waren.

Dabei war einmal unser Sinn nach dem 2.Weltkrieg, dass nie wieder von deutschem Boden ein Krieg ausgeht.

Deutschland sollte als friedliche und friedliebende Nation erblühen.

Nun ist es 5 vor 12 vor einem neuen Krieg- vielleicht auch schon später.

Durch Verbündete, die wir haben wie die USA , die mit Lügen und Betrügen Aggressionen und Kriege anfangen, auf Menschlichkeit und Menschenrechte pfeiffen, mit ihren ausspionierten Informationen Medien und Politiker beeinflussen, die offiziell foltern, die ohne Gerichtsverfahren Menschen töten ohne Notwehr…

Die Liste der von der USA alleine oder mit verbündeten geführten Angriffskriege ist erschreckend lang.

Viele der offiziellen Kriegsgründe wurden gefälscht, vorgeschoben, erlogen, z.B. wie die Kriege gegen Mexiko, Philippinen, Spanien, Hawaii, Puerto Rico, Honduras, Dominikanischen Republik,Nikaragua, Haiti, Kuba, Laos,Vietnam, Kambotscha, Grenada, Panama, Kosovo, Afghanistan, Libyen .

Dieser Verbündete stellt sich mit voller Absicht ausserhalb der zivilisierten Staatengemeinsschaft und hat wichtige Abkommen nicht unterschrieben, oder ist ausgetreten:

  1. UN Kinderrechtskonventionen,
  2. Streubomben-Konvention
  3. Auschluss der Vereinigten Staaten aus der Menschenrechtskommission
  4. Weltstrafgerichtshof (internationalen Stafgerichtshof-ICC) Weltstrafgerichtshof ( internationalen Stafgerichtshof -ICC)
  5. Wiener Übereinkommen über das Recht der Verträge (WÜRV) für völkerrecht verbindliche Verträge

Solche Verbündeten stehen uns nicht gut zu Gesicht.

Wir brauchen einen solchen Verbündeten nicht, der Grundwerte mit Füssen tritt und gegen Völkerrecht wiederholt und grausam verstösst.

Solche Verbündete bringen uns- unseren Volk nur Unheil, indem sie uns mit zwingen, an kriegerischen Handlungen teilzunehmen, sie vorzubereiten oder zu unterstützen.

Durch unsere Mitgliedschaft in der Nato sind wir zwangsläufig an die USA gekettet.

Wir Deutsche sind 2 mal gen Osten marschiert.

Wir sollten aus der Vergangenheit lernen.

Jetzt ist es an uns, das blutige Band zu durchbrechen und Nein zu sagen.

Nein zu gemeinsamen Operationen mit der USA und der NATO

Dafür Ja zum Frieden.

Dieses erreichen wir durch klare Neutralität.

Unser Vorbild könnte dafür als Beispiel die Schweiz sein.

Die Schweiz ist anerkannt, wirtschaftlich stabil und hat seit langer Zeit keine toten Soldaten durch Kriege zu beklagen. Die Schweiz ist durch ihre Neutralität weltweit geachtet.

Bis in die 80ziger Jahre war auch Österreich neutral.

Finnland ist neutral.

Schweden ist bis heute neutral und geachtet.

Auch wir möchten geachtet werden von allen Völkern,- und nicht wieder gefürchtet oder gehasst.

Sicher sind wir jetzt umbequem mit der Forderung der Neutralität. Es verlässt eingefahrene Bahnen des Denkens und Handelns.

Wir rufen alle Deutschen auf, alles zu tun, damit die Unabhängigkeit von Machtbündnissen und Militärblocks erreicht wird.

Wir rufen alle Parteien auf, Ihrer Verantwortung dem deutschen Volke gegenüber in der heutigen Zeit gerecht zu werden.

Wir rufen alle Religionsgemeinschaften auf, uns bei den Bestrebungen um Neutralität zu unterstützen.

Wir rufen alle Wirtschaftsverbände und die Gewerkschaften auf, damit wir weiter friedlich leben und arbeiten können, mit Einfluss zu nehmen, um eine Neutralität zu erreichen.

Wir rufen die Nichtwähler, alle alternativen Gruppen, Verbände, Vereine auf,- etwas für eine Neutralität von Deutschland zu tun.

Was können wir tun um eine Neutralität zu erreichen?

Wir glauben, dass wir viele Wege beschreiten müssen.

Alles, dass was moralisch vertretbar ist und hilft die Neutralität und damit Frieden für uns zu sichern, muss getan werden.

Sprechen wir unsere Abgeordneten an.

Führen wir einen Volksentscheid durch.

Machen wir mit einem Generalstreik Druck für die Neutralität und den Frieden.

Wir müssen es noch einmal wiederholen:

An der Seite der USA, die ausserhalb des Völkerrechtes steht und eine blutige Spur über die Erde zieht, werden wir nicht in Frieden leben können.

Deswegen Neutralität jetzt!

Michael Ellerhausen

Advertisements